Die medialen Nachbetrachtungen der Mitgliederversammlung des FC Erzgebirge Aue e.V. sind auch im Hinblick auf die Rolle des Förderkreises FC Erzgebirge e.V. irreführend und falsch dargestellt.
Nicht der Förderkreis, sondern Mitglieder des FC Erzgebirge Aue nahmen Ihr satzungskonformes Diskussionsrecht wahr.
Wir können hier in keinster Weise eine Schlammschlacht erkennen, sondern eher die kritische Betrachtung einiger, seit langem schwelender, Sachverhalte (z.B. Nachwuchs, fehlender Sportlicher Leiter und daraus resultierende sportliche Probleme etc.). Leider gehen diese wichtigen Punkte in der Diskussion völlig unter.

Eine Diskussion darüber muss in jedem Verein und insbesondere in unserem Kumpelverein möglich sein!
Der souveräne Umgang mit Kritik, sei sie berechtigt oder auch nicht, ist allerdings Voraussetzung für ein konstruktives Miteinander.
Persönliche Diffamierungen müssen unterbleiben bzw. ganz schnell ausgeräumt werden.
Nun sollte der Fokus auf den zahlreichen Themen liegen, die in der Mitgliederversammlung aufgezeigt wurden und die für die finanzielle und sportliche Entwicklung des FC Erzgebirge Aue wichtig sind. 
Der Verein hat nur eine positive Zukunft, wenn alle an einem Strang ziehen. Insofern wäre es dringend notwendig alle Parteien an einen Tisch zu holen, wie es Ex Präsident Lothar Lässig in seinem Beitrag auf der Mitgliederversammlung auch betonte.
 
Vorstand Förderkreis FC Erzgebirge Aue e.V.

Sonnabend, 22. Oktober 2016, früh 13.00 Uhr, Autobahnabfahrt Hartenstein, 8°C, Nieselregen! Trotzdem haben sich über 30 „Eisrenen Biker“ mit ihren 22 Maschinen nach Aue aufgemacht, eisern halt ! Unbeeindruckt vom motorradfahrerunfreundlichem Wetter kamen Sie gut gelaunt im Erzgebirge an.

Ein Kessel heißer Tee vom „Stadionblick“ stand für's Aufwärmen bereit. Nach kurzer Begrüßung ging es dann zusammen mit den Veilchen-Bikern“ nach Pöhla. Dort hieß es „Glück Auf im Schacht“

Weiterlesen ...

Halb Fürth traut am 27. August Augen und Oh­ren nicht, was da zum Spiel ihrer Mannschaft gegen die Auer Veilchen aus dem Erzgebirge heranbraust. Sechzig Biker mit Benzin und lila Virus im Blut knattern mit schweren Maschinen im Konvoi ins Frankenland, um ihre Idole bei den „Kleeblättern” zu pushen. „Die Fürther haben uns herzlich empfangen, sichere Parkplätze bereitgestellt. Alle Aue-Sponsoren und -Fans, die dabei waren, werden die 250-Kilometer-Tour sicher nicht so bald vergessen.

Weiterlesen ...

Das perfekte Trainingslager erlebte das B-Juniorenteam des Auer Nachwuchsleistungszentrums Mitte Juli in Bad Tölz. Doch ohne die Hilfe von Förderkreismitgliedern in letzter Minute wäre es ins Wasser gefallen.

Das lag nicht am Wetter, sondern am fehlenden Geld. Zwar leistete jeder Spieler und Betreuer seinen finanziellen Beitrag, doch es blieben 2.500 Euro offen. Oder müsste Trainer René Schreiter, der schon Monate zuvor alles organisiert und vereinbart hatte, auf der Summe sitzenbleiben? Sein Anruf beim Förderkreisvorsitzenden Manfred Jahn ließ Hoffnung keimen. „Das Trainingscamp darf nicht scheitern, wir versuchen zu helfen”, versprach „Manni” spontan, beteiligte sich selbst mit seiner Firma J2P Service und warb bei den FK-Mitgliedern.

Weiterlesen ...

Erstmals seit geraumer Zeit gab es am 26. April wieder ein Treffen der Sponsoren der Region Aue-Schwarzenberg. Eingeladen hatte der Förderkreisvorstand dazu ins Restaurant der „Villa Theodor” nach Grünhain-Beierfeld, dessen Inhaber Rainer Wiesner langjähriger FCE-Partner ist. Die Stimmung in der bis auf den letzten Platz gefüllten Gaststube war nach dem souveränen 2:0-Derbysieg gegen den CFC vom Sonntag zuvor bestens. FCE-Geschäftsführer Michael ­Voigt, Sportdirektor Steffen Ziffert, Athletiktrainer Werner Schoupa sowie die Spieler Simon Skarlatidis und Simon Handle standen  den Förderkreismitgliedern Rede und Antwort.

Weiterlesen ...

Am 17. März informierten sich Vorsitzender Manfred Jahn und Vorstand Robert Scholz vom Förderkreis (FK) über die Situation im Nachwuchsleis­tungszentrum des FC Erzgebirge. Im Gespräch mit dessen Leiter Carsten Müller erfuhren sie, wie der FCE-Partnerverein und Unternehmer die Talentausbildung am besten unterstützen können.

Weiterlesen ...

Das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des FCE noch stärker zu unterstützen ist ein vorrangiges Ziel des Förderkreises. Doch wo drückt bei der Talente­ausbildung der Schuh, wie können Sponsoren und Freunde der jungen Veilchen nachhaltig helfen? Olaf Seifert fragte nach bei Carsten Müller, dem Leiter der Auer Fußballschule.

Weiterlesen ...

Immer mehr Sponsoren schätzen den FC Erzgebirge als ideale Werbebühne und Sympathieträger. So auch das Chemnitzer Unternehmen Heavy Metal Bikes, das den Besuchern der Lila-Weißen Nacht am 30. Januar im Brauereigutshof zu Wernesgrün Harley-Davidson-Träume präsentierte. Auch Martin Männel und Simon Skarlatidis waren hin und weg. Aufnahme: Foto-Atelier LORENZ, Zschorlau

Weiterlesen ...

Auch mal abseits des Stadions gemeinsam feiern, darüber freuten sich Sponsoren, Mannschaft und FCE-Mitarbeiter zur Lila-Weißen Nacht am 30. Januar im Wernesgrüner Brauereigutshof. In gemütlicher Runde kam man schnell ins Gespräch, knüpfte Kontakte und der Zusammenhalt der Veilchenfamilie wurde weiter gestärkt.
Aufnahme: Foto-Atelier LORENZ, Zschorlau

Weiterlesen ...

Eine rauschende lila-weiße Ballnacht feierten rund 400 Sponsoren, Partner und Mitarbeiter des FC Erzgebirge zusammen mit der Mannschaft am 30. Januar im Wernesgrüner Braue­reigutshof. Höhepunkte der vom Förderkreis und in Regie von Manfred Jahn, Robert Scholz und Heiko Rehm organisierten Party war die Gala einer brasilianischen Tänzergruppe. Besonderer Dank für die Unterstützung gilt den FCE-Partnern  Wernesgrüner Brauerei, MBR-Kosmetik Bad Schlema und Harley Davidson aus Chemnitz. www.fce-foerderkreis.de

Weiterlesen ...

FÖRDERKREIS FC Erzgebirge Aue e.V.

Lößnitzer Straße 95, 08280 Aue

Telefon: 03771 59 82-0
Telefax: 03771 59 82-29

E-Mail: info@fce-foerderkreis.de

Suche