Halb Fürth traut am 27. August Augen und Oh­ren nicht, was da zum Spiel ihrer Mannschaft gegen die Auer Veilchen aus dem Erzgebirge heranbraust. Sechzig Biker mit Benzin und lila Virus im Blut knattern mit schweren Maschinen im Konvoi ins Frankenland, um ihre Idole bei den „Kleeblättern” zu pushen. „Die Fürther haben uns herzlich empfangen, sichere Parkplätze bereitgestellt. Alle Aue-Sponsoren und -Fans, die dabei waren, werden die 250-Kilometer-Tour sicher nicht so bald vergessen.

Nur das Ergebnis des Spiels hat leider nicht gepasst”, resümiert Mitorganisator Uwe Stübner die Aktion. Der Malermeister war ebenso wie Bauunternehmer Michael Rüdiger federführend bei der Vorbereitung aktiv, unterstützt wurden sie vom Förderkreis sowie durch Désirée Leonhardt, Elke Hölig und Heiko Hambeck vom FCE. Bei Einfahrt einer weißen 250-er Simson AWO (circa 12 PS, geschätztes Baujahr 1956) mit Sozia schlief Uwe erst mal das Gesicht ein. „Die werden unseren Zeitplan total durcheinander bringen!” war seine Sorge. Doch weit gefehlt, Familie Weiß aus Bockau im super Erzgebirge-Aue-Outfit hielt mit ihrem Oldtimer ordentlich mit und durch. Nach professioneller Einweisung durch Michael Rüdiger starteten die Veilchen-Biker in drei Zwanziger-Gruppen an dem Samstagmorgen gegen halb acht am Sparkassen-Erzgebirgsstadion, unterwegs wurde im Rasthof „Fränkische Schweiz” gehalten. Mit Erfrischungen von Getränke Pausch aus Lauter, deftigen „Polnischen” vom Leuthäuser-Fleischer aus Hohndorf und dem Imbiss von Bauer Fleischer aus Albernau sowie frischen Semmeln des Schelli-Bäcks vom Eichert ging es dann gestärkt zum letzten Stopp kurz vor Fürth, wo Präsident Helge Leonhardt zur Truppe stieß. Dank auch an die vier Profi-Blocker in den orangen Westen, die zur Sicherheit der Tour beitrugen haben. Etliche Akteure waren schon bei der Premiere im Vorjahr dabei gewesen, als Sponsorenpool und Verein zur Biker-Tour an die Alte Försterei aufgerufen hatten und über 40 Lila-Weiße mit den Union-Berlin-Bikerklubs feierten. Wie damals vereinbart, soll es mit den PS-starken „Eiser­nen” nun Neuauflagen geben. „Am Sonntag, dem 23. Oktober gastieren die Köpenicker in Aue, wir werden die Motorradfreunde von Union bei uns herzlich willkommen heißen und für sie ein gemeinsames Wochenendprogramm vorbereiten”, verspricht Michael Rüdiger. (US/OS).

→ Video: Veilchen-Bikertour 2016 nach Fürth (Video: Ronny Graßer)

 

FÖRDERKREIS FC Erzgebirge Aue e.V.

Lößnitzer Straße 95, 08280 Aue

Telefon: 03771 59 82-0
Telefax: 03771 59 82-29

E-Mail: info@fce-foerderkreis.de

Suche